X
X
Back to the top

Mitglieder

Einstieg Sänger und Gitarrist Jürgen Rehberg

Nach einer weiteren Kurzphase als Trio fand sich ca. 1986 der Sänger und Gitarrist Jürgen Rehberg, der bis heute noch immer diese Funktion betreut. Die Band wurde mit Jürgen wieder etwas softer und der damals unterschriebene Plattendeal, der gewisse Härtegrade voraussetzte, konnte wieder gekündigt werden und man unterschrieb einen neuen Vertrag bei Tanit Records. Zwischenzeitlich gewannen die Jungs mehrere Vorrunden des ersten Yamaha Band Explosion Wettbewerbes (Teilnehmerzahl ca. 40.000 Musiker) und kamen mit weiteren sieben Bands in die Endrunde Deutschlands. Hier konnte man leider nicht gewinnen, aber es kam noch einmal zu einigen TV- Live Auftritten und wichtigen Radio Interviews.

Stefan & Peter verlassen die Band

Nun wurde das Material viel härter (Heavy Metal ala Mörtley Crue, Dokken, Quiet Riot) – damit konnten Stefan und Peter nicht leben und stiegen wieder aus. Ohne zweiten Gitarristen wollte man nicht arbeiten und die Band komplettierte sich mit dem texanischen Gitarristen Kurt Harley.

Das derzeitige Lineup der Band: Simon Sobkowiak (guit.) Rainer Fey (drums, back voc.) Manfred Dünzl (Bass und voc.) Christine Curier (Leadvoc.) Kurt Harley ( guit. und back voc.) Für den damaligen Club-Circuit in Deutschland war dieser härtere Musikstil eher ungewöhnlich und es war nicht leicht an Auftritte zu kommen. Doch die Qualität der Band wußte zu überzeugen. Nach dem ein abendfüllendes eigenes Programm komponiert war, kam auch das erste Angebot für einen Plattenvertrag. Daraufhin schnappte Christine C., ziemlich über, Kurt verließ die Band und der Rest der Band beförderte Chris an die Luft.

Amerikanischen NCO-Clubs

Anfang 1983 stiegen dann alle bis auf Wilmont und Manfred aus, da sie von einem erfolgreichen kanadischen Produzenten (u.a. Marianne Faithful “Broken English”) abgeworben wurden, um eine New Wave Band namens Scam zu gründen. New Wave war zu dieser Zeit sehr angesagt und der Rest von Mallet Manfred und Wilmont zogen sich mit dem neu angeworbenen Gitarristen Simon Sobkowiak in die amerikanischen NCO-Clubs zurück, wo nach wie vor noch sehr viel Rockmusik gehört wurde. Für ca. ein Jahr fungierte nun Manfred als Bassist und Leadsänger der Band. Nebenbei war er noch Bassist bei der Blind Chicken Band (Vorgänger der Sunnyland Bluesband) und bei No Chance (Cover Rock mit sehr viel Beatlesrepertoire). Nach ca. einem weiteren Jahr stiegen Wilmont und Manfred aus, um sich anderen Dingen zu widmen. Zwei Monate später hielt es Manfred ohne die Musik nicht mehr aus und rief Simon an, der mittlerweile mit Rainer Fey (drums, voc.) und Holker Schmitt (bass, lead voc. ehemals Tiger B. Smith, Strassenjungs, Second Live u.a.) die Malletauftritte unter einem anderen Bandnamen weiterführte. Manfred stieg wieder ein (nebenbei auch bei No Chance, diesmal als Lead-Sänger und als Bassist bei The Pack mit Tom Woll und Porky Kronier). Bei Mallet wechselte er mit Holker den Bass, die Gitarre und den Lead Gesang. Es wurden ein paar sehr gute Musikstücke komponiert, aber leider gibt es aus dieser Zeit weder Ton- noch Bildaufnahmen. Weitere zwei Monate später mußte Holker die Band verlassen, da er das Angebot als Leadsänger und Gitarrist bei der International bekannten Frankfurter Band Tokyo einzusteigen nicht ausschlagen konnte. Für einen weiteren Monat und einen Auftritt stiegen nun Peter (Lead voc.und Keyboard) und Stefan (git.) wieder ein, bis man 1985 die amerikanische Sängerin Christine Currier bei einem Auftritt kennenlernte und sofort engagierte.

Ohnhaus Austieg

Kurz danach stieg der Gitarrist Stephan Ohnhaus wieder ein und aus. In der darauffolgenden Zeit wurde fleißig getourt und die Auftritte wurden so zahlreich, daß keiner der Jungs mehr Zeit hatte, einem “normalen” Beruf nachzugehen, sodaß man automatisch in eine Profikarriere hineinrutschte.

Wechselkarussell

Plötzlich wechselte der Gitarrist Stephan Ohnhaus zu den Crackers und Peter Wenke begann mit einigen New Wave Produktionen. Der Sänger wurde dann durch den ehemaligen Roadie der Band Porky Kronier später Nize Boyz ersetzt. Man brachte ihm einfach kurzerhand das Singen bei und schon mußte er mit auf die Bühne. Auch dieser Schritt geschah in erster Linie aus Freundschaft, erwieß sich aber als äußerst erfolgreich.

FREE DOWNLOAD

  1. Move It All Night Mallet 3:29
  2. Dance With The Davil Mallet 4:09
  3. Rock´n Roll Feeling Mallet 2:59
  4. Far Away Mallet 6:29
  5. Leave Me Alone Mallet 4:34
  6. It´s All Gonna Be Alright Mallet 4:30
  7. Crazy Rock´n Roller Mallet 3:31
  8. Cold Sweat Mallet 3:42
  9. Back Door Mallet 3:02

FOLGE UNS

© Mallet GbR 2021 | Datenschutz | Impressum | AGB

X